21* | Eero Aarnio
AUDIO
BESCHREIBUNG
Als 1957 der russische Satellit “Sputnik I” erfolgreich ins Weltall geschossen wurde, kommentierte das britische Boulevardblatt „Daily Express“ dies mit der Schlagzeile „Space Age is here!“. Die Folgejahre waren daraufhin von den Ereignissen der Raumfahrt geprägt und erreichten 1969 mit der ersten Mondlandung einen vorläufigen Höhepunkt. Die Raumfahrtbegeisterung fand ihren Niederschlag auch in der Produktgestaltung. Möbel und Einrichtungsgegenstände nahmen die Form von Raumkapseln, Raketen oder Robotern an. Der Stil wurde schließlich „Space Age Design“ getauft.
In diesen Kontext gehört auch der „Ball Chair“ des finnischen Designers Eero Aarnio, dem damit der internationale Durchbruch gelang. Der Sessel repräsentiert wie kaum ein anderes Möbel das Design des Raumfahrtzeitalters.

Er basiert auf einer Kugel, in die eine leicht nach oben ausgerichtete Öffnung geschnitten wurde. Die weiß lackierte Sitzschale besteht aus glasfaserverstärktem Polyester, ihre Oberfläche ist glatt und glänzend. Der runde Standfuß besteht aus ebenfalls weiß lackiertem Aluminium. Auf dem Fuß kann die Sitzkugel gedreht werden. Innen ist die Kugel komplett mit einer ungefähr drei Finger breiten Polsterung ausgekleidet. Für Sitz und Lehne gibt es außerdem zwei herausnehmbare Kissen. Der textile Bezug von Kissen und Polsterung wurde aus unterschiedlich farbigen Fäden gewoben. Das Ergebnis ist ein leicht gedämpftes, in sich vielfarbiges Orange.

Das Möbel bietet bei hohem Sitzkomfort ein einzigartiges Erlebnis, da die Schale die Außenwelt – bis auf den Ausschnitt – optisch wie akustisch abschirmt.
Der „Ball Chair“ wird heute noch von „Eero Aarnio Originals“ hergestellt. Um ihn allerdings auch in der Wohnung aufstellen zu können, benötigt man zum Transport Türbreiten von mindestens 82 cm.

Foto: © Sascha Fuis Fotografie
FOTOS
Digital Guide
Spannende Details und virtuelle Touren
Jetzt in der neuen FRESH MUSEUM app
Kostenlos für iPhone und Android