27 | Richard Sapper
AUDIO
BESCHREIBUNG
Richard Sapper gehört zu den bedeutendsten deutschen Produktdesignern des 20. Jahrhunderts. Er arbeitete für Firmen wie Artemide oder Alessi und war als Designberater für Fiat, Pirelli und IBM tätig. Als sein wichtigstes Produkt gilt die Tischleuchte „Tizio“, die er 1970 entworfen hatte, und die 1972 von Artemide auf den Markt gebracht wurde.

Die „Tizio“ zeichnet sich durch ein ausgeklügeltes Balancesystem aus, das es ermöglicht, den Leuchtenkopf ganz einfach in die gewünschte Höhe und Richtung zu bringen. Dazu besitzt sie drei Gelenke und zwei Gegengewichte. Als Leuchtmittel dient eine Halogenlampe, die nur einen kleinen Reflektor benötigt. Die Niedervolt-Beleuchtung war Anfang der 1970er Jahre eine technische Innovation, die viele Designer inspirierte.

Richard Sapper entwickelte die „Tizio“ gemäß seiner eigenen Bedürfnisse: Sie sollte einen großen Aktionsradius haben und gleichzeitig wenig Platz beanspruchen. Zudem sollte es möglich sein, eine Stelle eher punktuell zu beleuchten. Der Erfolg der „Tizio“ gab Sapper in seinen Ansprüchen recht, 1979 wurde das Produkt mit dem „Compasso d’Oro“, der wichtigsten Designauszeichnung Italiens, prämiert. Übrigens: Nach eigener Aussage hat Sapper beim allerersten Prototyp das Gegengewichtssystem mittels mit Wasser gefüllter Marmeladengläser getestet.

Foto: © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken
FOTOS
Digital Guide
Spannende Details und virtuelle Touren
Jetzt in der neuen FRESH MUSEUM app
Kostenlos für iPhone und Android
Cron Job Starts
Cron Job Starts Cron Job Starts