26 | Ettore Sottsass, Perry A. King
AUDIO
BESCHREIBUNG
Die Reiseschreibmaschine „Valentine“ des italienischen Büromaschinenherstellers Olivetti ist eine wahre Ikone der Pop-Kultur. Ihr Design verabschiedete sich komplett von der bis dahin üblichen eher trockenen Ästhetik von Büromaschinen und machte gleichzeitig das mobile Arbeiten möglich. Die „Valentine“ besteht grundsätzlich aus zwei Teilen, der eigentlichen Schreibmaschine und dem separaten Tragekoffer, in den die Maschine einfach eingeschoben werden kann und dann transportbereit ist.

Gehäuse und Koffer sind aus quietschrotem ABS-Kunststoff, die beiden Farbbandspulen in leuchtendem Orange setzen weitere Akzente. Der Name „Valentine“ suggeriert zudem einen menschlichen Charakter. Als die „Valentine“ 1969 auf den Markt kam, begleitete Olivetti den Verkaufsstart mit einer eindrucksvollen Werbekampagne: Es handelte sich um eine Plakatserie aus ABS-Kunststoff, in dem die Schreibmaschine ein leichtes Relief bildete.

Entworfen wurde die „Valentine“ von Ettore Sottsass und Perry A. King. Sottsass gehört zu den innovativsten Designern des 20. Jahrhunderts. Er arbeitete neben Olivetti für Hersteller wie Poltronova, bd Barcelona oder auch Alessi. Spätestens mit der Gründung der „Anti-Design“-Gruppe Memphis 1981 wurde Sottsass zur Legende. Der britische Designer Perry A. King ging 1964 nach Italien und wurde dort als Berater für Olivetti tätig. 1976 gründete er in Mailand mit dem Spanier Santiago Miranda ein eigenes Studio. Die beiden sind seither international sehr erfolgreich tätig.
FOTOS
Digital Guide
Spannende Details und virtuelle Touren
Jetzt in der neuen FRESH MUSEUM app
Kostenlos für iPhone und Android
Cron Job Starts
Cron Job Starts Cron Job Starts